Hauptinhalt

Zahlen und Fakten

In dem vom LfULG geführten digitalen Altlastenkataster (Sächsischen Altlastenkataster - SALKA) werden entsprechend VwV SächsAltK alle im Freistaat Sachsen bekannten Altstandorte und Altablagerungen im Sinne von § 2 Abs. 5 und 6 BBodSchG sowie betriebene und stillgelegte Deponien erfasst. Mit diesen Daten werden jährliche statistische Auswertungen durchgeführt. Die Zahlen geben einen Überblick über den Stand der Altlastenbearbeitung im Freistaat Sachsen.

Erfassungsstand

Bereits seit 1991 werden die in Sachsen bekannten Altlasten, Altlastverdächtigen Flächen und sanierte Altlasten systematisch im Kataster erfasst. Im Mai 2018 waren insgesamt 21.914 Gesamtflächen registriert, die sich in insgesamt 31.189 Teilflächen untergliedern. Nach den einzelnen Flächenarten verteilt sich deren Anzahl wie folgt:

Flächenart Anzahl Gesamtflächen Anzahl Teilflächen
Altstandort 13.638 21.053
Altablagerung 7.849 8.368
Militärische Altlasten 427 1.768

Quelle: LfULG 2018

Kennzahlen der Altlastenbearbeitung

Nachfolgende Angaben wurden auf der Grundlage der Kennzahlen zur Altlastenstatistik der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) zusammengestellt. Während die Meldung an den Bund für die Gesamtflächen erfolgt, werden nachfolgende Angaben sowohl für die Gesamtflächen als auch für die Teilflächen und durchgängig für Altablagerungen und Altstandorte angegeben sowie um zusätzliche Kennzahlen (*) ergänzt:

Kennzahlen Altablagerungen
Gesamt/Teilflächen
Altstandorte
Gesamt/Teilflächen
ALVF (m. H.)* 1.620 / 1.738 2.190 / 3.981
ALVF (o. H.)* 4.837 / 5.106 10.314 / 15.497
ALVF (gesamt) 6.457 / 6.844 12.504 / 19.478
GA 2.607 / 2.867 4.663 / 10.465
ALVA* 1.238 / 1.299 4.461 / 5.705
AL 162 / 211 290 / 593
ALiS 128 / 167 179 / 336
SanAL 1.408 / 1.496 1.918 / 4.037
C 469 / 512 251 / 675

Quelle: LfULG 2018

Verteilung der Flächen

Die folgende Darstellung zeigt die prozentuale Verteilung der Anzahl von Altlastverdächtigen Flächen, Altlasten, sanierten Altlasten und Flächen, bei denen der Altlastverdacht bereits ausgeräumt werden konnte. Weiterer Erkundungsbedarf besteht für die Altlastverdächtigen Flächen mit Handlungsbedarf. Für Altlasten sind  Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, teilweise wurden diese bereits begonnen. Für die sanierten Altlasten können noch weitere Überwachungsmaßnahmen erforderlich sein.

Untergliederung in Teilflächen (Quelle: Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie)
zurück zum Seitenanfang