Hauptinhalt

Aufschluss- und Probendatenbank

/
(© LfULG)

Anzahl bodenkundlicher Aufschlüsse je TK25-Kartenblattt in der Aufschluss- und Probendatenbank des FIS-Boden (Stand: November 2018)

Die Abbildung zeigt den Umriss des Freistaates Sachsen. Diese wird überlagert von der Kachelung der Kartenblätter der Topographischen Karten im Maßstab 1:25.000. Unterschiedliche Farben visualisieren die Anzahl Aufschlüsse je Kartenblatt.
/
(© LfULG)

Zeitliche Entwicklung der Anzahl bodenkundlicher Punktdaten in der Aufschluss- und Probendatenbank des FIS-Boden

Die Abbildung zeigt ein Diagramm, welches die Anzahl bodenkundlicher Aufschlüsse in der Aufschluss- und Probendatenbank im zeitlichen Verlauf der Jahre 1990 bis heute visualisiert.

Der gegenwärtige Erfassungsstand resultiert aus der Übernahme digitaler und analoger Altdaten aus der Erfassung von Archivaltdaten (z. B. Kippengutachten) sowie aus der ständigen Erfassung neu gewonnener Informationen (z. B. der bodenkundlichen Landesaufnahme, aus Studien- und Projektarbeiten sowie Gutachten). Derzeit befinden sich ca. 62.000 Stammdatensätze mit über 226.000 Horizontbeschreibungen zu bodenkundlichen Punkten in der Aufschlussdatenbank. Im Weiteren stehen 2.093.000 Einzelanalysen von 67.900 Bodenproben zur Verfügung.

zurück zum Seitenanfang