Hauptinhalt

Seminar bodenkundliche Baubegleitung

Das LfULG empfiehlt für den Schutz des Bodens bei Bauvorhaben die bodenkundliche Baubegleitung

Das Bild zeigt großflächig braunen Boden einer Bautrasse mit einer Rohrleitung für eine Erdgastrasse. © LfULG, Arnd Bräunig (2018)

Im September 2019 ist die DIN 19639 im BEUTH Verlag erschienen. Es handelt sich um eine Handlungsanleitung zum baubegleitenden Bodenschutz. In seiner Anwendung zielt die DIN 19639 auf die Minimierung der Verluste der gesetzlich geschützten natürlichen Bodenfunktionen im Rahmen von Baumaßnahmen ab.

Am 24.10.2019 hat das Bildungszentrum des LfULG das Seminar »Bodenkundliche Baubegleitung« durchgeführt. Ca. 20 Teilnehmer aus unterschiedlichen Behörden Sachsens waren anwesend und folgten dem Vortrag des Dozenten Dr. Norbert Feldwisch. Er ist Inhaber des Ingenieurbüros für Bodenschutz / Altlasten / Gewässerschutz / Landnutzung. Zudem ist er öbv. Sachverständiger für Bodenschutz und Altlasten. Das Seminar gliederte sich in 3 Teile:

A) Bodenschutzfachliche Anforderungen an Bauvorhaben (Bodenschutzrecht, Normen – DIN 19639).

B) Bodenkundliche Baubegleitung in Bauausführung (BBB).

C) BBB-Vollzug in Sachsen, Fragestellungen und Diskussion.

Die Informationsfolien der Veranstaltung finden Sie nachfolgend.

zurück zum Seitenanfang